ada-zh Angehörigenberatung Umfeld Sucht

Angehörigenberatung Umfeld Sucht

Angehörigenberatung Umfeld Sucht

Mit Verlust und Abschied umgehen lernen: Dienstag, 7. und 28. Februar 2017, jeweils 18 bis 20 Uhr

Ein langer Weg der Einsamkeit

Ganz unabhängig davon, welche Gründe zu einem Suchtverhalten führen, es betrifft nie nur den Suchtkranken alleine.

Nahestehende bemerken beim Suchterkrankten anfänglich vielleicht nur ein unbedeutendes verändertes Verhalten, das auf vieles zurückzuführen ist. Oder sie stellen plötzliche grosse finanzielle Belastungen fest. Stehen sie dann vor den Tatsachen, wissen sie meistens gar nicht, was auf sie zukommt.

Diese Situation fordert Angehörige, Partner und Freunde manchmal bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Tausend Fragen tauchen auf zu einem Thema, mit dem sie sich bisher vermutlich nie weiter auseinandergesetzt haben.

Wir beraten Sie gerne. Wir lassen Sie nicht im Stich.

 

pfeil top

Aktuell

Mit Verlust und Abschied umgehen lernen:

Was hilft, wenn Jugendliche oder LebenspartnerInnen fortgehen oder sterben?

Details

 

 

Reservieren Sie sich den 20. März

Generalversammlung um 19 Uhr, Details. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

Gewaltfreie Kommunikation

Kommunikationsexperte, Mediator und Therapeut, Dr. sc.nat. Rolf Bänteli zu den Themen "Mein Gegenüber verstehen" und "Mich klar ausdrücken". 16. und 23. Mai. Mehr

 

 

SRF Nachtclub

Wie gehen Angehörige mit der Sucht ihrer Kinder um? Interview mit Hansjörg Mäder, Präsident

 

 

Aktuelle Pillenwarnung von Saferparty

 

 

PerSpektiven 1/17:
Themen:

Chargé pour Soleure - eine Stadt und ihre Süchte.
Entstigmatisierung: Sucht ist eine Krankheit und keine Schande.

 

 

safezone Logo